Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Olympia 2021

Djokovic und Medwedew meisterten Auftakthürden

TENNIS-OLY-2020-2021-TOKYO
APA/AFP/TIZIANA FABI
  • Drucken

Die beiden Topgesetzten Novak Djokovic und Daniil Medwedew sind am Samstag mit Zwei-Satz-Erfolgen in das olympische Tennis-Turnier gestartet.. Pawljutschenkowa benötigte Time-out wegen Hitze.

Die beiden Topgesetzten Novak Djokovic und Daniil Medwedew sind am Samstag mit Zwei-Satz-Erfolgen in das olympische Tennis-Turnier gestartet. Der Serbe Djokovic, der mit Siegen in Tokio und beim folgenden US Open den ersten "Golden Slam" eines Mannes anstrebt, gewann nach etwas über einer Stunde 6:2,6:2 gegen den bolivianischen Außenseiter Hugo Dellien. Medwedew, der für das Russische Olympische Komitee (ROC) antritt, bezwang Alexander Bublik aus Kasachstan 6:4,7:6(8).

In der zweiten Runde bekommt es Djokovic am Montag mit dem Deutschen Jan-Lennard Struff zu tun. Die ATP-Nummer 1 hatte in diesem Jahr schon bei den Australian Open, den French Open und in Wimbledon triumphiert und ist auf dem Weg zu einem weiteren Meilenstein. Medwedew, einer von wohl nur wenigen, die Djokovic gefährlich werden könnten, trifft ebenfalls am Montag auf den Inder Sumit Nagal (Weltrangliste-Nr. 160).

Bei den Frauen kam die Polin Iga Swiatek mühelos weiter. Die French-Open-Siegerin 2020 gewann gegen die Deutsche Mona Barthel 6:2,6:2. Problematisch waren allerdings die Bedingungen - Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit machten praktisch allen zu schaffen.

"Es war ziemlich heiß. Obwohl ich hier schon einige Tage trainiert habe, waren die Bedingungen dann im Match anders", sagte die als Nummer 6 gesetzte Swiatek. "Nicht nur die Luftfeuchtigkeit und die Temperatur waren hart, sondern auch die Sonne. Auf einer Seite war der Aufschlag echt schwierig."

French-Open-Finalistin Anastasia Pawljutschenkowa fühlte sich während ihrer Partie gegen die Italienerin Sara Errani im zweiten Satz so schwindlig, dass sie beim Stand von 4:1 ein medizinisches Time-out nahm. Nach der Behandlung vollendete die Russin ihren souveränen 6:0,6:1-Sieg.

Paris-Siegerin Barbora Krejcikova kam durch eine Aufgabe ihrer Gegnerin Sarina Dijas aus Kasachstan im zweiten Satz wegen eines Problems am Bein weiter. Die Tschechin hatte den ersten Satz 6:2 gewonnen.

Erst am Sonntag im Einsatz ist einer der großen Stars dieser Spiele. Der erste Auftritt der Japanerin Naomi Osaka ist um einen Tag verschoben worden, nachdem die Gold-Anwärterin am Freitagabend das Feuer für die Olympischen Spiele entzündet und damit für den Höhepunkt der Eröffnungsfeier gesorgt hatte.

(Forts. mögl.) pn/haz/ef