Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nicht in Ordnung seien Beschimpfungen, mahnte der OGH.
Premium
Scheidung

Zwei Sexlisten, Kameras und ein Strick: Wer war schuld am Ende der Ehe?

Die Unterinstanzen meinten, dass ein eifersüchtiger Mann das Beziehungsende verursacht habe. Er hatte seine Frau überwachen wollen. Die Höchstrichter haben Einwände. Denn als Frau den Partner zum Suizid aufzufordern, gehöre sich auch nicht.

Dass es um die Ehe nicht zum Besten stand, konnte man schon daraus erahnen, dass die beiden Partner unterschiedliche Listen über den Sexualverkehr führten. Über den gemeinsamen wohlgemerkt. Nachdem der Mann sich beschwert hatte, dass die Frau ihren ehelichen Pflichten nicht mehr ausreichend nachkomme, hatte sie begonnen, jeden Geschlechtsakt einzutragen. Da der Mann aber befand, die Notizen der Frau würden nicht stimmen, führte er einen eigenen ehelichen Sexkalender. Als es mit der Scheidung ernst wurde, mussten jedoch vor allem andere Fragen geklärt werden. Darf ein Mann Kameras zur Überwachung der Frau aufstellen? Und darf eine Frau zum Mann sagen, er solle sich einen Strick holen?