Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Oberösterreich

Offenbar Wolf im Mühlviertel abgeschossen

Eine genaue Untersuchung soll Klarheit über die Spezies und die Todesursache bringen.

In Helfenberg (Bezirk Rohrbach) dürfte ein Wolf abgeschossen worden sein. Spaziergänger fanden am Samstag den Kadaver in einem Wald. Eine Untersuchung soll nun klären, ob es sich tatsächlich um einen Wolf gehandelt hat, und wie er zu Tode gekommen ist. Da im Grenzgebiet zwischen Österreich und Tschechien zuletzt immer wieder Wölfe gesichtet wurden, erscheine es nicht unwahrscheinlich, dass es sich um einen solchen handelt, so das Land Oberösterreich in einer Aussendung.

Die Rückkehr des Wolfes sorgt in Österreich schon seit längerem für Diskussionen. Bestehende Herdenschutzmaßnahmen helfen nur bedingt, Landwirte fühlen sich angesichts gerissener Schafe alleingelassen. Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) ließ vor kurzem mit der Forderung aufhorchen, legale Abschüsse zu ermöglichen. Schließlich hätten die rund 40 Wölfe, die es in Österreich geben soll, allein heuer schon knapp 300 Tiere, vor allem Schafe, gerissen. Vor allem Tirol und Salzburg sind stark betroffen, zunehmend auch die Steiermark und Kärnten.

Naturschützer sehen dafür jedoch kaum rechtliche Möglichkeiten. Dem WWF zufolge könnten Abschüsse nur als Einzelfallentscheidung und nur, wenn alle anderen Möglichkeiten zum Herdenschutz ausgeschöpft wurde, durchgeführt werden. 

(APA)