Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Porträt

Mohammed bin Zayed, der „Metternich“ der Golfregion

STR / EPA
  • Drucken
  • Kommentieren

Mohammed bin Zayed (MBZ), Kronprinz von Abu Dhabi und der Vereinigten Arabischen Emirate, ein Big Player in der Arabischen Welt und Vorreiter der Normalisierung mit Israel, ist zu Besuch in Wien.

Womöglich war der Kronprinz beeindruckt vom Gastgeschenk des jungen Kanzlers, der ihm vor drei Jahren einen Lipizzaner nach Abu Dhabi mitgebracht hatte. Vielleicht hat auch Benjamin Netanjahu in hohen Tönen von dem Regierungschef aus Wien gesprochen.

Mit militärischem Zeremoniell und rotem Teppich empfängt Sebastian Kurz jedenfalls am Donnerstag einen Mann auf dem Flughafen Wien, der sich rar macht, offiziell nur selten eine Auslandsreise unternimmt, kaum öffentliche Reden hält und noch weniger Interviews gibt. Mohammed bin Zayed al Nahyan, den Kronprinzen von Abu Dhabi und De-facto-Herrscher der Vereinigten Arabischen Emirate, umgibt ein Mysterium. Wen er dringend zu sprechen wünscht – wie Richard Clarke, den Antiterror-Experten aus Washington, oder Ex-Verteidigungsminister James Mattis –, den lässt er kurzerhand mit der Limousine abholen, um mitunter bei einem Trip in die Wüste über Weltpolitik zu räsonieren. In Österreich unterzeichnet der 60-Jährige ein Kooperationsabkommen.