Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Klimaschutz: Ist der Umstieg auf Elektromobilität die Lösung?

FILE PHOTO: Tesla Model X electric cars recharge their batteries in Berlin
Zwei Tesla Model X an der Ladestation.(c) REUTERS (Fabrizio Bensch)
  • Drucken

Ab 2035 sollen in der EU keine Verbrennungsmotoren mehr zugelassen werden. Das Elektroauto gilt als Heilsbringer für die Mobilität der Zukunft. Über dessen zweifelhafte Ökobilanz und warum fehlende E-Ladestationen noch zum großen Stolperstein werden könnten.

In dieser Folge:

Der Verkehr ist das große Sorgenkind in der österreichischen Klimabilanz. Klimaschutzministerin Leonore Gewessler will den Verbrennungsmotor deshalb ab 2030 sukzessive von Österreichs Straßen verbannen. Europaweit sollen ab 2035 keine Verbrenner mehr zugelassen werden. Was bedeutet das für die Mobilität der Zukunft und ist das Elektroauto wirklich die beste Lösung für den emissionsfreien Verkehr von morgen?

David Freudenthaler spricht in dieser Folge mit "Presse"-Wirtschaftsredakteur Norbert Rief über die CO2-Bilanz des Elektroautos, wo die E-Mobilität heute ohne Tesla stehen würde, warum sich der Wasserstoffantrieb beim Pkw nicht durchsetzen wird und was das Ende des Verbrenners für die heimische Auto- und Zulieferindustrie bedeutet.

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

„Presse Play - Was wichtig wird" ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung "Die Presse". Er erscheint fünf Mal die Woche, von Dienstag bis Samstag, jeden Morgen um 6 Uhr. Gastgeberin ist Anna Wallner.
Audio und Produktion: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Grafik: David Jablonski.