Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Strom

Verbund will bei Großen mitspielen

20210729 Result 1st half-year of Verbund AG VIENNA, AUSTRIA - JULY 29: CEO of Verbund AG Michael Strugl at the presentat
In Österreich alleine werden wir es nicht schaffen, sagt Verbund-Chef Michael Strugl.imago images/SEPA.Media
  • Drucken

Der heimische Stromkonzern schließt zu Europas mächtigsten Versorgern auf – und will weiter wachsen. Für seine grüne Expansion wird sich der Verbund wohl auch abseits von Österreich einkaufen.

Wien. Es ist gar nicht lange her, da war der Verbund ein vergleichsweise langweiliges Unternehmen. Die Wasserkraftwerke waren gebaut, die Leitungen gelegt, die Dividenden stabil, die Ausflüge ins Ausland oft schnell beendet. Doch seit Europas Energiewende als unausweichlich gilt, ist alles anders: Als weitgehend „grüner“ Stromversorger ist der teilstaatliche Konzern plötzlich mittendrin im Hype. Der Aktienkurs hat sich seit Anfang 2018 vervierfacht. Und auch im ersten Halbjahr 2021 legte das Unternehmen mit 324 Mio. Euro Konzernergebnis starke Zahlen vor.

Steigende Kosten für CO2-Zertifikate und höhere Strompreise werden dem Verbund noch eine Weile in die Karten spielen. In der neuen Rolle als treibende Kraft der Energiewende fühlt sich Verbund-Chef Michael Strugl sichtlich wohl und treibt die Expansion des Konzerns voran. Der Verbund soll wachsen – und dafür auch über den Tellerrand hinausblicken.