Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Olympia 2021

Magdalena Lobnig gewinnt Ruder-Bronze

Rowing - Women's Single Sculls - Medal Ceremony
REUTERS
  • Drucken

Die Kärntnerin Magdalena Lobnig, 31, gewann mit Bronze Österreichs vierte Medaille bei diesen Spielen. Es ist zugleich die erste für Östereichs Rudersport bei Olympia seit Barcelona 1992.

Tokio. Die Kärntnerin Magdalena Lobnig hat am Freitag bei den Olympischen Spielen in Tokio die Bronzemedaille im Ruder-Einer gewonnen. Die 31-Jährige musste sich im Finale nur der Neuseeländerin Emma Twigg und der Russin Hanna Prakatsen geschlagen geben und sorgte damit für den vierten österreichischen Podestrang bei diesen Spielen. Davor hatte Anna Kiesenhofer Gold im Rad-Straßenrennen gewonnen, zudem gab es im Judo Bronze durch Shamil Borchashvili und Silber durch Michaela Polleres.

"Das ist auf alle Fälle mein Karriere-Höhepunkt", sagte Lobnig. Seit Olympia-Rang sechs 2016 habe sie darauf hingearbeitet, dass sie diesmal besser abschneidet. "Gestern war die Angst so groß, dass es noch einmal so endet wie in Rio. Ich war so k.o. nach dem Rennen (Semifinale, Anm.). Aber ich habe alles darangelegt, dass ich wieder fit werde. Ich habe mir gedacht, das ist im Endeffekt nur ein Kopfrennen, wer da vorne ist. Es war einfach Zeit, abzuliefern."

Lobnig, Europameisterin 2016 und dreifache EM-Zweite sowie zweifache WM-Dritte, bescherte dem ÖOC die insgesamt sechste Olympia-Medaille im Rudern, die erste seit Silber für Arnold Jonke/Christoph Zerbst 1992 im Doppelzweier.

Rowing - Women's Single Sculls - Quarterfinal 3
REUTERS

"Es war ein geiles Rennen. Mir ist es gut gegangen. Ich habe alles dafür geopfert, das ganze Team - und jetzt ist endlich das zurückgekommen, wofür wir investiert haben. Ich bin überwältigt."

Magdalena Lobnig (31)

Geboren: 19. Juli 1990 in St. Veit/Glan (K) Wohnort: Völkermarkt (K) Beruf: Heeressportlerin Verein: VST Völkermarkt Bootsklasse: Frauen-Einer Trainer: Kurt Traer, Robert Sens Website: www.magdalenalobnig.at

Größte Erfolge

Olympia: Bronze Tokio 2021 (2020), Sechste Rio de Janeiro 2016

WM: Bronze 2017 Sarasota

EM: Gold 2016 Brandenburg, Silber 2013 Sevilla, 2018 Glasgow und 2020 Posen

Weltcup: Siegerin Poznan 2017, Zagreb 2021

Österreichs Olympia-Medaillen im Rudern

Silber

1936 Berlin: Josef Hasenöhrl (Einer)
1960 Rom: Alfred Sageder/Josef Kloimstein (Zweier ohne)
1992 Barcelona: Arnold Jonke/Christoph Zerbst (Doppelzweier)

Bronze

1928 Amsterdam: Leo Losert/Viktor Fessl (Doppelzweier)
1956 Melbourne/Stockholm: Alfred Sageder/Josef Kloimstein (Zweier ohne)
2021 Tokio: Magdalena Lobnig (Einer)

Horst Nussbaumer, der Präsident des österreichischen Ruderverbandes strahlte: "Ich bin unglaublich froh, dass wir heute die erste Medaille seit 1992 gewonnen habe - eine verdiente Medaille Ich habe die Olympia-Brille von 1992 mit, das ist ein Glücksbringer für heute gewesen. Das Umfeld hat super zusammengearbeitet, es waren unzählige Leute. Es ist eine Bestätigung, für alle, die gearbeitet haben, dass das der richtige Weg war. Es ist für die Jungen ein Zeichen, dass man es mit viel Fleiß und Ehrgeiz schaffen kann."