Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Donaukanal

E-Scooter manipuliert: 74-Jähriger schwer verletzt

Ein 74-Jähriger war nach einem Zusammenstoß mit einem 16-Jährigen in den Donaukanal gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.

Ein 74-Jähriger, der Freitagabend am Treppelweg der Oberen Donaustraße in Wien-Leopoldstadt mit einem E-Scooter unterwegs war, kollidierte mit einem 16-jährigen Fußgänger. Bei dem Crash stürzte der Pensionist in den Donaukanal und zog sich schwere Verletzungen zu. Laut Polizei dürfte sein Gefährt manipuliert gewesen sein, er war dadurch schneller unterwegs als erlaubt.

>>> Verkehrsärgernis E-Scooter: Strafen und strengere Regeln geplant

Rücksichtlose Fahrer, Unfälle, Vandalismus, störendes Stadtbild und Umweltgefahr für Europas Flüsse: E-Scooter sollten eine neue Ära der Mobilität einläuten. Aktuell sorgen sie vornehmlich für Ärger. Nicht nur in Wien.

Der 74-Jährige, der von Passanten aus dem Wasser gezogen wurde, erlitt einen Bruch des rechten Oberarms sowie eine Rissquetschwunde am Kopf. Er wurde ins Krankenhaus gebracht. Der 16-Jährige hatte nur Abschürfungen und lehnte eine medizinische Versorgung ab.

 

(APA)