Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Christoph Lüthi: „Am Tag Zero war Autowaschen verboten“

Getreide auf einem Feld
Getreide auf einem Feld(c) imago images/Future Image (Christoph Hardt via www.imago-images.de)
  • Drucken

Der Schweizer Experte Christoph Lüthi über Szenarien für Europa und Wege aus der Wasserkrise.

Das deutsche Umweltministerium hat im Juni vor Wasserknappheit gewarnt, nun sehen wir Starkregen und Überflutungen. Worauf müssen wir uns in Mitteleuropa denn einstellen – zu viel oder zu wenig Wasser?

Christoph Lüthi: Man sagt für Mitteleuropa heftigere Regenaufkommen voraus, gleichzeitig gibt es die Warnung vor großen Dürreperioden. Das klingt widersprüchlich, es sind aber zwei Seiten derselben Medaille. Es wird häufiger zu Wetterextremen kommen.

Wir werden also auch in Österreich, in Deutschland, in der Schweiz mit Wasserknappheit zu rechnen haben?

Absolut.

Kann man dafür allein den Klimawandel verantwortlich machen?