Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Ansichten

Gumpendorf: Ein Kunststück am Gürtel – und keiner schaut hin

Jagdschloss? Nicht doch, die Hauptfeuerwache Mariahilf . . .wf
  • Drucken

Magistratisch bis in die Grundmauern, landfeudal im Habitus: die Hauptfeuerwache Mariahilf.

Stellen Sie sich vor, es ist Kunst, und keiner schaut hin. Dabei kann man keineswegs behaupten, das Kunststück, von dem hier die Rede ist, hielte sich bescheiden im Hintergrund. Fast 80 Meter breit, baut es sich zwei- und dreigeschoßig an durchaus markantem Orte auf, zudem noch überragt von einem schmucken Turm. Und auch an der Zahl der hier Vorbeiströmenden mangelt's nicht: Zigtausende müssen es täglich sein.
Gerade das freilich ist in diesem besonderen Fall Teil des Achtsamkeitsproblems. Denn die weit überwiegende Mehrheit der hier Passierenden befindet sich zum Zeitpunkt ihrer Passage in ihren Automobilen, und das an einer Stelle, die ihre ganze Aufmerksamkeit notwendigerweise statt auf die Architektur der anliegenden Gebäude auf die Straße lenkt: dort nämlich, wo der Gürtel die Linke Wienzeile quert.