Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Warum Unternehmen derzeit keine Mitarbeiter finden

Wer suchet, der findet? Nicht immer! Vor allem im Tourismus finden derzeit viele Betriebe keine Mitarbeiter.(c) imago images/Ralph Peters (Ralph Peters via www.imago-images.de)
  • Drucken

Viele österreichische Betriebe suchen händeringend nach Mitarbeitern, am Arbeitsmarkt herrscht derzeit aber ein nie dagewesener Personalmangel. Woran das liegt und warum sich über die „richtigen“ Lösungen vorsätzlich streiten lässt.

In dieser Folge:

Die Wirtschaft erholt sich aktuell im Rekordtempo wieder von der Corona-Pandemie. Viele Betriebe spüren den lange herbeigesehnten Aufschwung jedoch nur in der Theorie. Während die Auftrags- und Gästezahlen in vielen Branchen  wieder kräftig anziehen, finden viele Unternehmen derzeit kaum Mitarbeiter, um die hohe Nachfrage zu bedienen.

„Presse"-Wirtschaftsredakteur David Freudenthaler spricht in dieser Folge mit Hanno Lorenz, dem stellvertretenden Direktor des wirtschaftsliberalen Think Tanks Agenda Austria, über die seltsamen Blüten, die der Arbeitsmarkt momentan treibt.

Oliver Picek, Chefökonom des progressiven Momentum Instituts, erklärt außerdem, wo die Nachfrage nach Arbeitskräften am höchsten ist und warum er nichts von verschärften Zumutbarkeitsbestimmungen hält.

Mehr zum Thema:

Viel Arbeit, aber zu wenige Hände

 

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

„Presse Play - Was wichtig wird" ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung "Die Presse". Er erscheint fünf Mal die Woche, von Dienstag bis Samstag, jeden Morgen um 6 Uhr. Gastgeberin ist Anna Wallner.
Audio und Produktion: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Grafik: David Jablonski.