Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Morgenglosse

Lockt die Jugend zum Impfen!

Eine "Impfparty" in Berlin: Mit DJ und zu Partystimmung versucht die Stadt, junge Menschen zum Impfen zu bewegen.
Eine "Impfparty" in Berlin: Mit DJ und zu Partystimmung versucht die Stadt, junge Menschen zum Impfen zu bewegen.(c) Getty Images (Sean Gallup)
  • Drucken
  • Kommentieren

Mitten im Sommer müssen wir feststellen: Die Pandemie ist wieder da.

Mit knapp 1000 Neuinfektionen pro Tag und einer Sieben-Tage-Inzidenz von fast 60 breitet sich die Delta-Variante viel rascher aus als erwartet.

Doch kein Grund zur Panik. Wir haben gelernt, mit dem Virus umzugehen, und mit den Impfungen einen effektiven Schutz. Außerdem haben wir die Daten, um zu wissen, was derzeit schiefläuft: Jugendliche und junge Erwachsenen treiben die Zahlen nach oben. Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den 15- bis 24-Jährigen ist rund neunmal so hoch wie bei den über 85-Jährigen. Letztere sind zu 90 Prozent geimpft, die Jungen nur zur Hälfte. Conclusio: Die Jugend impfen!

Freilich, man könnte sie zwingen. Aber wenn wir uns ehrlich sind, hat das in dem Alter noch nie gut funktioniert. Man muss es attraktiv und leicht zugänglich machen. So kreativ die Impfaktionen im Stephansdom auch war, die neue Generation fürchtet das Weihwasser mehr als jeden Stich. Wie wäre es mit Impf-Trucks auf Festivals, vor Clubs, am Kanal und auf der Insel? Mit Gutscheinen, Streaming-Abos und iPhone-Verlosungen?

Für das Angebot müssen die Alten sorgen, den Jungen gehört die Freiheit, es anzunehmen, wenn es gut genug ist.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.08.2021)