Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Leitartikel

Das Pensionssystem ist der Klimawandel der Volkswirtschaft

FILE PHOTO: A plant grows between cracked mud in a normally submerged area at Theewaterskloof dam near Cape Town
Wie Wärme zunehmend Trockenheit bringt, sorgt steigende Lebenserwartung ohne Anpassung der Lebensabschnitte für volkswirtschaftliche teure Überalterung.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

Steigt die Lebenserwartung, bedarf es Adaptionen im Pensionssystem. Diese sind schwierig und schmerzhaft. Sie zu verleugnen ist aber keine Option.

Das Pensionssystem ist komplex. Das sieht man beim Beispiel der Erhöhungen für kleine Pensionen. Von der Politik jedweder Couleur wurden diese stärker erhöht als höhere Pensionen. Und auch in der Bevölkerung dürfte dies immer gut ankommen. Wer will schon Menschen etwas neidig sein, die ohnehin wenig haben. Aber hat man damit wirklich Armen geholfen? Die Experten verneinen. Denn viele der Mini-Pensionen sind lediglich Zusatzrenten. Etwa für Menschen, die nur eine Zeit in Österreich gearbeitet haben und aus anderen Ländern ebenfalls eine Pension erhalten. Wolle man wirklich Armen helfen, wäre es sinnvoller, die Ausgleichszulage zu erhöhen.