Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Migrationskrise: Was hat die EU aus 2015 gelernt, Gerald Knaus?

Symbolbild (c)REUTERS (Srdjan Zivulovic)
  • Drucken

2015 wurde Europa von der Flüchtlingskrise überrascht. Welche Lehren hat die EU daraus gezogen? Und: War die angekündigte Reform der Migrations- und Asylpolitik erfolgreich?

In dieser Folge:

Sechs Jahre ist es mittlerweile her als Europa von einer Flüchtlingskrise überrascht wurde. Welche Lehren haben die EU und ihre Mitgliedsstaaten, aus dem was 2015 passiert ist, wirklich gezogen?

Darüber spricht Michael Mayrhofer mit Migrationsforscher Gerald Knaus. Der Soziologe leitet die Denkfabrik Europäische Stabilitätsinitiative (ESI) in Berlin und gilt als einer der Ideen-Geber der Flüchtlingsvereinbarung zwischen der EU und der Türkei.

Credits: Deutsche Welle, Welt

„Die Presse" berichtet auch 2021 vom Europäischen Forum Alpbach unter dem neuen Präsidenten Andreas Treichl.

"Was in Alpbach wichtig wird" ist das tägliche Kongress-Journal für alle, die auch dieses Mal dabei sind und alle anderen, die wissen wollen, was sie verpassen. Zehn Folgen ab 24. August, täglich um 6 Uhr Früh.

Abrufbar unter www.DiePresse.com/Alpbach und überall, wo Sie gern Podcasts hören.

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter podcast@diepresse.com

„Presse Play - Was wichtig wird" ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung "Die Presse". Er erscheint fünf Mal die Woche, von Dienstag bis Samstag, jeden Morgen um 6 Uhr. Gastgeberin ist Anna Wallner.
Audio und Produktion: Georg Gfrerer/ www.audio-funnel.com.
Grafik: David Jablonski.