Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Am Radyweg, einer der schönsten Kellergassen in Poysdorf. Und die längste.
Premium
Weinviertel-Tour

Poysdorf: Vom Sekt zum Saurüssel und retour

Eine Radrunde durch die Weinstadt Poysdorf verträgt etwas Sprudel.

Eine Kellergasse, eine zweite, dann noch eine. Zig solcher sogenannter Dörfer ohne Rauchfang hat Poysdorf – und anders als in vielen Weinviertler Gemeinden liegen nicht alle weit außerhalb des Ortskerns. Um diese Kellergassen zu besuchen, wird man dennoch ein Fahrrad brauchen, oder besser ein E-Bike, denn es tun sich, wider Erwarten, in der sanftwelligen Weinviertler Landschaft Steigungen auf. Wir starten zentral, unterhalb des gut bestückten Weinmarkts des Vino Versums, mit dem Ziel, am Ende der Tour hier noch ein paar Sekte und Grüne Veltliner zu verkosten. Für beides ist Poysdorf bekannt.

Ein weites Radwegenetz umgibt und durchkreuzt Poysdorf. Auch gut zum Wandern oder für Traktortouren.
Ein weites Radwegenetz umgibt und durchkreuzt Poysdorf. Auch gut zum Wandern oder für Traktortouren.Dagmar Gross

„Die Alte Geringen ist am besten dokumentiert“, erklärt Bike-Guide Reinhard Ebenauer die Keller in Ketzelsdorf. „Zuerst dachte man, dass die ersten zwischen 1750 und 1850 gebaut wurden. Aber Forscher stellten fest, dass manche schon 150 Jahre davor entstanden sind.“