Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Deutsche Bundesliga

Ein Landsmann verhindert Glasners ersten Sieg mit Frankfurt

Bielefeld gegen Frankfurt
Bielefeld gegen Frankfurtimago images/Ulrich Hufnagel
  • Drucken

Ex-Austrianer Patrick Wimmer rettete Bielefeld ein 1:1 gegen Frankfurt. Auch Louis Schaub und Kevin Stöger trafen. Bayern schoss Hertha ab.

Oliver Glasner muss mit Frankfurt weiter auf den ersten Saisonsieg warten. In Bielefeld ließ ein Tor von Jens Petter Hauge (22.) die Eintracht lange darauf hoffen, ÖFB-Legionär Patrick Wimmer gelang fünf Minuten nach seiner Einwechselung allerdings noch der Ausgleich zum 1:1 (86.). Der Ex-Austrianer krönte damit sein Debüt für Bielefeld. Auch Louis Schaub (82.) traf bei Kölns 2:1-Sieg über Bochum. Kevin Stöger stellte beim Mainzer Sieg über Fürth in der Nachspielzeit den 3:0-Endstand her.

Die Bayern spazierten vor eigenem Publikum zu einem 5:0 gegen Hertha, die Tore erzielten Thomas Müller (6.), Robert Lewandowski (34., 70., 84.) und Jamal Musiala (49.). Lewandowski traf damit im 13. Liga-Match in Folge, vor ihm liegt in dieser Statistik nur der kürzlich verstorbene Gerd Müller (16). Weiter ungeschlagen sind auch Leverkusen und Freiburg. Die Werkself gewann in Augsburg 4:1, Eigentore von Iago (3.) und Florian Niederlechner (14.) sowie Treffer von Patrik Schick (75.) und Florian Wirtz (81.) bzw. Niederlechner (30.) besiegelten den Erfolg. Freiburg ging in Stuttgart durch Jeong Woo-Yeong (3., 9.) und Lucas Höler (28.) früh in Führung, musste nach zwei Gegentoren unmittelbar vor der Pause aber noch einmal zittern.

Ein Last-Minute-Tor von Erling Haaland hat Dortmund am Freitag den 3:2-Sieg gegen Hoffenheim gerettet. Für den Norweger, der schon beim Cup-Auftakt dreimal getroffen hatte, war es im dritten Ligaspiel der Saison der dritte Treffer. Das erste Saisontor von ÖFB-Teamspieler Christoph Baumgartner genügte der TSG nicht, um die erste Saisonniederlage zu verhindern.

Die Dortmunder rehabilitierten sich für ihre jüngste 1:2-Niederlage gegen Freiburg und landeten nach zuletzt drei erfolglosen Versuchen wieder einen Heimsieg gegen Hoffenheim, offenbarten ohne den verletzten Abwehrchef Mats Hummels jedoch große Abwehrschwächen. „Es war hinten raus eine Willensleistung“, sagte BVB-Coach Marco Rose. „Es gibt noch eine Menge, woran wir arbeiten müssen, aber der Sieg gibt Ruhe und Zeit.“

3. Runde: Bielefeld (Wimmer ab 81./Tor, Prietl) – Frankfurt (Hinteregger) 1:1, Stuttgart – Freiburg (Lienhart) 2:3, Mainz (Stöger ab 89./Tor, Onisiwo ab 76.) - Fürth 3:0, Augsburg (Gregoritsch ab 75.) – Leverkusen 1:4, Köln (Schaub ab 78./Tor, Kainz bis 88., Ljubicic) – Bochum 2:1, Dortmund – Hoffenheim (Baumgartner bis 70./Tor, Posch) 3:2.

(red)