Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Das Rezept

Kottu aus Südindien

Kottu
Kottu(c) imago images/Addictive Stock (Juan Alberto Ruiz via www.imago-images.de)
  • Drucken

Die indische Küche bietet eine große Auswahl an vegetarischen und veganen Gerichten.

Zutaten: 200 g Karotten, 300 g Kartoffeln, ein Lauch, vier Rotis, ein Frühlingszwiebel, zwei EL Sonnenblumenöl, zwei TL Ingwer-Knoblauch-Paste, ein halber TL schwarzer Pfeffer, ein halber TL Zimtpulver, zwei getrocknete rote Chilis, zwei bis drei Lorbeerblätter, ein TL Jaggery oder brauner Zucker, ein EL Garam Masala, ein TL Kurkuma, ein TL Korianderpulver, ein bis zwei TL Salz, Saft einer Limette.

Zubereitung:

Karotten und Kartoffeln in Würfel schneiden. Lauch, Rotis und Frühlingszwiebel fein schneiden. Öl erhitzen und die Ingwer-Knoblauch-Paste auf niedriger Hitze anbraten. Pfeffer, Zimt, Chilis, Lorbeerblätter und Jaggery beigeben. Ein bis zwei Minuten anbraten und zwei bis drei EL Wasser dazugeben. Gemüse hinzufügen und die Hitze auf mittlere Stufe schalten. Gegebenenfalls Wasser hinzugeben. Sobald das Gemüse gar ist, die geschnittenen Rotis, Garam Masala, Kurkuma und Korianderpulver hinzufügen. Nach Geschmack salzen, Frühlingszwiebel sowie Limettensaft hineingeben und gut mischen. Kottu für 10–15 Minuten auf kleiner Flamme kochen und immer wieder umrühren.

Buchtipp

„Karma Food Currys“

Adi & Simone Raihmann, Vanessa Maas, 28 Euro, Brandstätter-Verlag

Indische Rezepte, ayurvedische Basics und bunte Fotos: Die Macher der Wiener Lokalkette Karma Food zeigen vegetarische und vegane Gerichte.