Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
TV-Notiz

Von den "moralisch Hochwertigen" auf Servus TV

V.l.n.r.: Gerhard Koller, Birgit Kelle, Moderator Christoph Kotanko, Karin Kneissl und Karl Wendl.
V.l.n.r.: Gerhard Koller, Birgit Kelle, Moderator Christoph Kotanko, Karin Kneissl und Karl Wendl.(c) Screenshot Servus TV
  • Drucken
  • Kommentieren

Bei „Links. Rechts. Mitte“ brachte die deutsche Autorin Birgit Kelle ein Argument mit Giftstachel ein. Als prominenteste Diskutantin war Ex-Ministerin Karin Kneissl zu sehen - in ihrer alten Rolle.

Die Diskussionssendungen kehren aus der Sommerpause zurück und haben einiges aufzuholen. Afghanistan und Corona bestimmten die Berichterstattung der vergangenen Wochen - zwei Themen mit wenig Überschneidungsfläche, dementsprechend groß der Spagat, den die Gäste bei "Links. Rechts. Mitte" am Sonntagabend machen mussten. Wobei das Selbstvertrauen dafür durchaus vorhanden war.

Die bei Servus TV stets besetzte Rolle der sachlich wenig qualifizierten, aber rhetorisch starken Maßnahmengegnerin übernahm diesmal Birgit Kelle. Man kennt die Deutsche als Autorin von Büchern über Gender-Politik, nun lernte man ihre Einstellung zum Impfen kennen: Sie sei generell dafür. Im Falle von Corona sehe sie aber "keinen Anlass". Aha.