Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Podcast

Brucknerfest für Schatzgräber

In Linz beginnt's Jahr für Jahr: Das erste große Festival der heimischen Kultur-Saison ist das traditionsreiche Internationale Brucknerfest Linz 2021. Aus diesem Anlass verwandelt sich der "Presse"-Podcast diesmal in einen virtuellen "Musiksalon", in dem "Presse"-Musikkritiker Wilhelm Sinkovicz den künstlerischen Leiter des Festivals und Intendant des Brucknerhauses Linz, Dietmar Kerschbaum, zum Gespräch bittet.

Musiksalon. Beim Internationalen Brucknerfest Linz 2021 gilt es nicht nur der “Frauenpower” – über die “Presse”-Muskkritiker Wilhelm Sinkovicz bereits im ersten “Presse”-Podcast zum Festival gesprochen hat, sondern auch einer musikalischen Bestandsaufnahme der wichtigsten Kompositionen von Anton Bruckners Schülern.

Mag. Dietmar Kerschbaum, künstlerischer Leiter des Festivals und Intendant des Brucknerhauses LinzRita Newman

Neben der bedeutendsten Studentin Bruckners, Mathilde Kralik von Meyrswalden drückten in Bruckners Klasse am Wiener Konservatorium ja auch spätere Meister wie Hugo Wolf die Schulbank. Ihm zur Seite Hans Rott, ein jungverstorbenes Genie, das Kollege und Freund Gustav Mahler als “Erfinder der modernen Symphonie” gepriesen hat.

Rott ist ein Schwerpunkt im Programm des diesjährigen Internationalen Brucknerfestes gewidmet. Im Podcast erzählt der Intendant des Brucknerhauses Linz, Dietmar Kerschbaum über die Relevanz von Bruckners Schülern und die Beziehung der jungen Talente im damaligen Wien untereinander. Musikbeispiele bringen sie auch zum Klingen: Auch Kenner werden staunen, wie sehr sich Mahler von Hans Rott hat inspirieren lassen!

Weitere Informationen unter: www.brucknerhaus.at