Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Das Rezept

Gebackene Reisknödel

Pichler Verlag
  • Drucken

Zutaten: Ein Liter Wasser, ein halber TL Salz, 200 g Vollkorn- oder Rundkornreis, 500 ml Milch, 70 g weiche Butter, ein Dotter, ein Ei, 100 g Schinkenwürfel, 10–20 g Semmelbrösel, 50 g geriebener, würziger Käse, Pfeffer (frisch gemahlen), zwei EL gehackte Petersilie, ein bis zwei Eier, Mehl und Semmelbrösel zum Panieren, 250 g Öl oder Kokosfett zum Backen.

Zubereitung: Gesalzenes Wasser aufkochen, Reis einrühren und zwei bis drei Minuten kochen lassen. Abseihen und abtropfen lassen. Den Reis mit Milch weich kochen. Der Reis sollte die Flüssigkeit vollständig aufgenommen haben. Dann überkühlt Butter einrühren. Die restlichen Zutaten unter den abgekühlten Reis mischen, abschmecken und mit Bröseln formbar machen. Kleine Knödel formen, diese dann panieren: Zuerst in Mehl, verquirltem Ei und zuletzt in Bröseln wälzen. In heißem Fett bei etwa 155 Grad um die drei bis vier Minuten backen.

Garnierung: Ingrid Pernkopf und Christoph Wagner empfehlen die Knödel als Beilage, auf Blattsalaten oder mit einer Kräutersauce serviert.

Buchtipp

Pernkopf, die das Gasthaus Grünberg am See führte, und Autor und Gastrokolumnist Wagner sammelten ihre besten Knödelrezepte. In neuer Aufmachung – aber mit bewährten Rezepten.

„Knödelschatz“ Ingrid Pernkopf, Christoph Wagner, Pichler Verlag, 27 Euro.

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 05.09.2021)