Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Nachruf

Star ohne Genierer: Jean-Paul Belmondo ist tot

Seine unbekümmerte Natürlichkeit machte den Franzosen zu einem der beliebtesten Schauspieler des 20. Jahrhunderts, in Filmen wie „Außer Atem“ oder „Der Profi".

„Ich glaube, dass jeder nur für eine Sache auf der Welt ist. Ich war auf der Welt, um Schauspieler zu sein“: Schön, wenn ein Mensch so etwas von sich sagen kann, schön in diesem Fall auch für Millionen andere. Mit Jean-Paul Belmondo ist am 6. September im Alter von 88 Jahren einer der hinreißendsten und nahbarsten Filmschauspieler des 20. Jahrhunderts gestorben.

Hätte er weniger Mut gehabt, es hätte ihn wohl kein Jahr auf der Bühne gehalten. Was er denn hier wolle mit seiner hässlichen Visage – das bekam der junge Mann immer wieder zu hören, als er seine ersten Schritte als Schauspieler tat. Damals half ihm die Lebenshaltung seines Vaters, eines gebürtigen Italieners und bekannten Pariser Bildhauers: „Man muss sich reinhängen, arbeiten, arbeiten, arbeiten“. Diesen beharrlichen Rat des Vaters nahm er sich zu Herzen. Mit ihm besprach er seine ersten Auftritte am Theater, dann im Film, lange blieb der Vater sein wichtigster Zuschauer. Und selbst wenn er fünf Filme im Jahr drehte, sagte dieser immer noch: „Du arbeitest zu wenig!“