Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Regierung präsentiert neue Corona-Maßnahmen - Biden spricht von "Alarmstufe rot" - WM-Quali in weiter Ferne

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Neue Corona-Maßnahmen: Die Regierung präsentiert heute ein neues Paket an Maßnahmen, um die zuletzt stark steigenden Corona-Neuinfektionen einzudämmen. Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein will ab 10 Uhr („Die Presse“ berichtet live) einen Stufenplan vorstellen, der von der Auslastung der Intensivbetten abhängt. Differenziert werden soll zwischen Geimpften und Ungeimpften. Indes ärgert sich Wien über Kanzler Kurz und fordert strengere Regeln. Mehr dazu [premium]

"Alarmstufe rot": Nach dem verheerenden Unwetter im Nordosten der USA warnt US-Präsident Joe Biden bei einem Besuch in den Katastrophengebieten vor dem Klimawandel. Die rasant fortschreitenden Veränderungen entsprächen der "Alarmstufe rot", sagte Biden. "Das Land und die Welt sind in Gefahr. Das ist keine Übertreibung. Das ist eine Tatsache", so Biden bei einem Besuch im New Yorker Stadtteil Queens. Mehr dazu

WM-Quali in weiter Ferne: Auf das 2:5 in Israel folgte am Dienstag ein 0:1 in Wien gegen Schottland. Den ersten Torschuss gab das ÖFB–Team in der 79. Minute ab. Für Teamchef Franco Foda wird die Luft nun sehr dünn. Mehr dazu

Prozess-Auftakt: Der Produzent des Ibiza-Videos, Julian Hessenthaler, steht heute als mutmaßlicher Kokainhändler vor Gericht. Er sagt, er habe nur ein Sittenbild der FPÖ zeichnen wollen. Mehr dazu [premium]