Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Frankreich

Bürgermeisterin von Paris träumt vom Élysée-Palast

APA/AFP/JOEL SAGET
  • Drucken

Anne Hidalgo will bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich kandidieren.

Emmanuel Macron bekommt eine gefährliche Rivalin: Anne Hidalgo (62), die charismatische Bürgermeisterin von Paris, will in den Präsidentschaftswahlkampf einsteigen und dem Staatschef bei der Abstimmung im Frühjahr die Stirn bieten. Die Sozialistin werde ihre Entscheidung bei einem Auftritt im nordfranzösischen Rouen am Sonntag ankündigen, erfuhr die Nachrichtenagentur AFP.

Hidalgo ist seit 2014 Bürgermeisterin der französischen Hauptstadt. Sie koaliert dort mit den Grünen: Ihre ökologische Stadtplanung – Radwege, Grünflächen und zuletzt ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern auf fast allen Pariser Straßen – polarisiert und begeistert gleichermaßen. Eben diese „grüne“ Ausrichtung dürfte auf viele von Macron enttäuschte Wähler anziehend wirken.

Tochter von Einwanderern

Zudem gilt Hidalgo als überzeugte Universalistin und Laizistin. Als Tochter armer, spanischer Migranten ist sie auch eine vehemente Verfechterin des französischen Integrationsmodells von Einwanderern, das zuletzt in die Kritik gekommen ist.

Ob sie wirklich erfolgreich sein wird, bleibt offen. Während die Bürgermeisterin viele Fans im linksliberalen, urbanen Frankreich hat, ist sie am Land eher unbekannt. Dort dürften Kandidaten der extremen Linken, der radikalen Rechten oder der Konservativen bessere Aussichten haben. Immerhin dürfte Hidalgo den glücklosen Sozialisten, die seit Macrons Abgang von einem Umfragetief in das nächste schlittern, ein neues Profil geben.

(basta)