Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
TV-Notiz

"ZiB": Von (falschen) Wegen, die Impfquote zu erhöhen

Die Psychologin Barbara Juen sprach über die "sehr inhomogene Gruppe" der Impfskeptiker.
Die Psychologin Barbara Juen sprach über die "sehr inhomogene Gruppe" der Impfskeptiker.(c) Screenshot ORF
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Ziel der neuen Maßnahmen ist, dass sich mehr Menschen impfen lassen. In diversen „ZiB"-Sendungen hörte man gestern viele Stimmen, die meinten: So wird das nichts.

Die am Mittwoch verkündeten Coronaregeln betreffen vor allem jene Menschen, die nicht geimpft sind. Denn das große Ziel der Bundesregierung ist es ja, die Impfquote zu erhöhen. Ob allerdings die verkündeten Maßnahmen dazu taugen, das auch wirklich zu erreichen? Große Zweifel daran hörte man gestern in verschiedenen Info-Sendungen des ORF. Und, sehr spät, auch eine Art Gegenprogramm.

Dass das Verständnis für Menschen, die nicht geimpft sind, schrumpft, kann man allerorts beobachten. In geschliffener Sprache brachte ORF-Wissenschaftschef Günther Mayr die Sache auf den Punkt.