Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Psychologie

Viel Freizeit macht uns nicht froh

Das macht wirklich Spaß! Aber auch nur, wenn wir es in Maßen genießen . . .APA/CHRISTOF STACHE
  • Drucken
  • Kommentieren

Zwei freie Stunden pro Tag sind genug, ab fünf machen wir uns nur unglücklich, zeigt eine US-Studie. Wie kann das sein?

Komischer Kauz, dieser Goethe. In seiner Ballade „Der Schatzgräber“ giert ein armer, von Schwermut geplagter Mann nach Reichtum. Stattdessen beschenkt der Dichter seinen Protagonisten mit einem „Trank des reinen Lebens“ und der biederen Belehrung: „Tages Arbeit! Abends Gäste! / Saure Wochen! Frohe Feste! / Sei dein künftig Zauberwort.“ Geld wäre ihm wohl lieber gewesen. Dann hätte er sich „Tages Arbeit“ und „saure Wochen“ erspart, um sich dem zu widmen, was ihn wirklich interessiert, erfüllt, glücklich macht. Oder?