Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Hausärztin Kellermayr: "Niemand glaubt, dass es ihn treffen wird"

Lisa-Maria Kellermayr ist Ärztin in der Nähe von Wels.
Lisa-Maria Kellermayr ist Ärztin in der Nähe von Wels.Hermann Wakolbinger
  • Drucken
  • Kommentieren

Lisa-Maria Kellermayr ist Hausärztin und arbeitet seit Beginn der Pandemie an vorderster Covid-Front. Mittlerweile erlebt sie absurde Situationen: hartnäckige Impfgegner, Menschen, die lieber auf Malariamittel und Wurmkuren setzen anstatt auf die Impfung. Und Eltern, die nicht glauben können, dass Kinder Symptome entwickeln. Wie geht man damit um?

Welches Thema beschäftigt Sie als Hausärztin derzeit am dringlichsten?

Lisa-Maria Kellermayr: Dass die ungeimpft Infizierten kontinuierlich mehr werden. Ebenso die Menschen, die sich mit alternativen Behandlungen ernsthafte Schäden zufügen. Die Menschen entwickeln absolut irrationale Ängste in Hinblick auf Impfungen, genauso wie auf die Erkrankung.

Mit welchen Ideen kommen die Menschen zu Ihnen?

Ich höre ganz oft von Patienten, dass sie eh ein gutes Immunsystem haben. Sie vertrauen auf Naturheilkunde, Homöopathie, hoch dosierte Vitamingaben oder auf Vorschläge aus Verschwörungstheoretikerkreisen. Wenn eine Erkrankung dann eintritt und sie merken, dass alles nicht funktioniert, bekommen sie es mit der Angst zu tun.