Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Haftanstalten

Italiens üble Gefängnisse

Im Gefängnis Francesco Uccella in Santa Maria Capua Vetere bei Neapel prügelten mehr als 280 Wärter auf Häftlinge ein. Ein Video davon empörte Italien.
Im Gefängnis Francesco Uccella in Santa Maria Capua Vetere bei Neapel prügelten mehr als 280 Wärter auf Häftlinge ein. Ein Video davon empörte Italien.LightRocket via Getty Images
  • Drucken
  • Kommentieren

Immer wieder kommt es in Haftanstalten unseres südlichen Nachbarlandes zu Revolten. Gewalt und Selbstmordversuche nehmen zu. Was läuft in den Gefängnissen dort falsch?

Die Wärter stehen wie schwarze Wände beidseits des Gangs. Es sind so viele Männer in dunkler Uniform, dass sie fast das gesamte Blickfeld der Überwachungskamera schwarz färben. Durch ihre Mitte treiben sie einzelne Gefangene: Die halten die Arme schützend über ihren Kopf und versuchen, möglichst schnell durch den Gang zu kommen, während die Wärter auf sie einschlagen, einer nach dem anderen.

Ein Gefangener in grauem Trainingsanzug fällt zu Boden, bevor er aus dem Video verschwindet. Ein Wärter tritt auf ihn ein und prügelt ihn mit dem Schlagstock. Siebenmal schlägt er zu, bevor ein Kollege ihn stoppt und das Bild abbricht. Dieses Video, kürzlich von der Tageszeitung „Domani“ veröffentlicht, erschütterte Italien. Ministerpräsident Mario Draghi versprach, die geplante Justizreform rasch umzusetzen, die nun Mitte des Sommers tatsächlich auf den Weg gebracht wurde.