Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Rechtspanorama

Waffen für Heimkehrer aus Afghanistan

(c) imago images/Michiel Andreas Klo (Michiel Andreas Klootwijk via ww)
  • Drucken

Bundesheersoldat soll sich gegen Terrorangriff schützen können.

Wien. Die Bezirkshauptmannschaft Villach Land wollte den Waffenpass überhaupt nicht ausstellen, zumindest aber versuchte sie zu bremsen: Als das Landesverwaltungsgericht Kärnten einem Bundesheersoldaten das Führen von zwei Schusswaffen der Kategorie B genehmigte, legte die Behörde Amtsrevision beim Verwaltungsgerichtshof ein. Der hatte nun im ersten Schritt zu prüfen, ob das Rechtsmittel aufschiebende Wirkung hat, der Soldat also vorerst keine Faustfeuerwaffen bei sich haben darf.