Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
MA35

„Katastrophale Erfahrung“ mit Wiener Einwanderungsbehörde

Bei der Wiener Behörde sollen sich die Aktenberge stapeln.
  • Drucken

Sigal Dvir hat den Protest gegen die umstrittene MA 35 (Einwanderung, Staatsbürgerschaften) organisiert. Mit der „Presse“ spricht sie über die dortigen Missstände, die nächste Demonstration ist am Mittwoch.

Wien. Normalerweise gehen Menschen gegen Maßnahmen von Regierenden auf die Straße – wie bei den Corona-Maßnahmen. Oder Menschen demonstrieren für ein politisches Anliegen wie für Frauenrechte oder Frieden in Afghanistan. Dass Menschen wegen einer Wiener Magistratsabteilung auf die Straße gehen, ist neu: Am Samstag fand eine Demonstration gegen Missstände bei der MA 35 (Einwanderung und Staatsbürgerschaft) am Platz der Menschenrechte statt. Es wird nicht die einzige Demonstration bleiben.