Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Weißhaidinger in Zagreb mit letztem Wurf auf Rang 2

APA/AFP/FABRICE COFFRINI
  • Drucken

Olympia-Dritter mit 66,21 m - Olympiasieger Stahl gewann - Weißhaidinger: "So kann ich beruhigt die Saison abschließen"

Sein letzter Wurf in dieser Saison hat Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger am Dienstag in Zagreb mit 66,21 m eine starke Weite und in Zagreb Rang zwei gebracht. Der Olympia-Dritte blieb bei einem Meeting der Continental Tour nur hinter dem schwedischen Olympiasieger Daniel Stahl (67,79), und zwar um 1,58 m. Der slowenische U23-Weltrekordler Kristian Ceh wurde mit 65,17 m Dritter. Neben dem Podest landeten Simon Pettersson (SWE/64,77) und Fredrick Dacres (JAM/64,69).

"So kann ich beruhigt die Saison abschließen", sagte der 29-jährige Weißhaidinger. "Mit dem sechsten Rang in Zürich und mäßigen 63,20 m wollte ich nicht in den Urlaub." Coach Gregor Högler zeigte sich überrascht: "Lukas kämpfte fünf Versuche lang mit Rückenschmerzen und seiner Technik. Den letzten Wurf hat er dann aber ideal erwischt. Ich hätte nicht gedacht, dass er im 15. und letzten Saison-Wettkampf noch zu so einer Weite fähig ist. Das zeigt einmal mehr seine Nervenstärke und Klasse."