Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

"Swim against the Olympians"

Schwimmen gegen Olympioniken: Auböck tritt gegen Fan-Staffel an

Felix Auböck schwimmt gegen Fans.
Felix Auböck schwimmt gegen Fans.(c) APA
  • Drucken

Acht Fans können über die 400-Meter-Distanz in einer 50-Meter-Staffel gegen Felix Auböck antreten. Auch weitere Olympia- und Paralympics-Teilnehmer nehmen an der Aktion „Swim against the Olympians“ im Wiener Stadionbad teil.

Als besondere Veranstaltung im ausklingenden Sommer und bevor das Wiener Stadionbad die Pforten schließt, wird es ebendort am Samstag (14.00 Uhr) für zwei Stunden "Swim against the Olympians" heißen. Dabei werden Fans die Möglichkeit haben, gegen insgesamt sieben österreichische Teilnehmer der Tokio-Sommerspiele, ein Paralympics-Trio sowie A-Kader-Aktive des OSV anzutreten. Der Olympia-Vierte Felix Auböck reist dafür eigens von seinem Studienort England an.

Ebenfalls dabei werden Lena Grabowski, Simon Bucher, Heiko Gigler sowie die Alexandri-Drillinge Anna-Maria, Eirini-Marina und Vasiliki sein. Zu diesem Septett kommen die Paralympics-Teilnehmer Andreas Onea, Andreas Ehrenhofer und Janina Falk. Schluss- und Höhepunkt der Veranstaltung ist ein Rennen über 400 m Kraul, in dem Auböck solo gegen sieben 8-x-50-m-Staffeln antreten wird. Schon davor werden sich die Fans mit den OSV-Athleten auch im Delfin-, Rücken- und Bruststil vergleichen können.

Sonst werden im Synchronschwimmen die Alexandri-Schwestern ihre Duett- bzw. Solo-Kür präsentieren. Im Wasserspringen werden einerseits die EM-Teilnehmer Anton Knoll, Cara Albiez und Dariush Lotfi ihr Können zeigen, bei einem Publikumsevent wird "Der schönste Kopfsprung" gefragt sein. Im Wasserball ist eine 5-m-Challenge gegen den Nationalteamkeeper geplant. Anmeldungen bis Donnerstag und swimagainst@schwimmverband.at. Hauptpreis einer Tombola ist eine Reise zu Olympia 2024 nach Paris.

(APA)