Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pizzicato

Happy Birthday, Ötzi!

Der Ötzi wurde am Sonntag 30 Jahre alt. Auch wenn er gar nicht mehr so jung aussieht. Ötzi wurde ja 1991 im Eis gefunden.

Eis, die Älteren erinnern sich vielleicht, ist dieses merkwürdig Gefrorene, das es früher in den Bergen gab. Obwohl er lang kaltgestellt war, gelang dem Ötzi als DJ schnell wieder der Anschluss an die Gesellschaft. Nur manche seiner Worte („Hey, Baby, uh, ah!) zeugen noch davon, dass der Mann aus der Steinzeit stammt.

Entdeckt wurde Ötzi an der Grenze von Nord- zu Südtirol. Die 3-G-Kontrolle an der Grenze hatte so lang gedauert, dass er von einem Schneesturm überrascht worden war. Der Ötzi wollte darauf einen Bogen um die Kontrolle machen, aber er fand den Bogen neben seinen Pfeilen nicht. Jedenfalls brach schon kurz nach seinem Fund ein Streit über die Frage aus, ob Ötzi nun Italiener oder Österreicher sei. Manche meinten gar, dass der Ötzi nur ein deutscher Tourist sein könne. Denn wer geht sonst mit Sandalen ins Hochgebirge? Andererseits konnte kein Handtuch gefunden werden, mit dem der Mann seinen Rastplatz im Gebirge reserviert hatte.

Erst nach dem späten Outing des Ötzi („Ich bin der Anton aus Tirol“) wurde seine Identität zweifelsfrei geklärt. Also: Happy Birthday, lieber Ötzi, lass dir deine Eistorte schmecken, damit du nicht länger wie ein Gerippe aussiehst! (aich)

Reaktionen an: philipp.aichinger@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.09.2021)