Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Tennis

Die nächste unschöne Trennung im Team Thiem

TENNIS - ATP/WTA, Australian Open 2020
Waren lange Zeit ein Erfolgsgespann: Dominic Thiem und Alex Stober.GEPA pictures/ Matthias Hauer
  • Drucken
  • Kommentieren

Physiotherapeut Alex Stober ist in Dominic Thiems Lager nicht mehr länger gefragt. Über die Art der Kommunikation zeigt sich der Deutsche zutiefst enttäuscht.

Nach den Trennungen von Trainer Günter Bresnik (2019), Thomas Muster (2020) sowie Manager Herwig Straka und Fitness-Coach Mike Reinprecht (beide 2021) beendet Tennisstar Dominic Thiem die nächste Zusammenarbeit. Nach fast sechs gemeinsamen Jahren ist Physiotherapeut Alex Stober nicht mehr länger Teil des Teams Thiem. Der Deutsche gilt auf der Tour als einer der Besten seines Fachs und betreute vor dem Niederösterreicher unter anderem Pete Sampras, Andre Agassi und Angelique Kerber.

Stober war stets auch ein enger Vertrauter Thiems, mit dem er sich während der teils stundenlangen Behandlungen häufig privat austauschte. Umso überraschender erscheint es nun, dass Stober von Thiem nicht persönlich über das Aus informiert wurde – dies erledigte Manager Galo Blanco. „Ich war sechs Jahre lang absolut loyal zu Dominic – und dann hat er nicht einmal die Courage, mir selbst mitzuteilen, dass wir nicht mehr zusammenarbeiten“, erklärte Stober gegenüber tennisnet.com.

Es ist nicht die erste unschöne Trennung in Thiems Karriere. Jene von Langzeit-Trainer und -Manager Günter Bresnik endete wegen finanzieller Streitigkeiten und nach etlichen verbalen Schlagabtäuschen vor Gericht. Thomas Muster wurde laut eigener Aussage nie ein Grund für das jähe Ende der Zusammenarbeit genannt. Der ehemalige Weltranglistenerste erklärte der „Presse am Sonntag“ im März 2020: „Man kann einfach in keinen Menschen hineinschauen."