Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Serien und Filme

Netflix verrät seine meistgesehenen Filme und Serien

Die südkoreanische Serie „Squid Game" dürfte bald auf der Bestenlsite landen(c) Netflix/YOUNGKYU PARK
  • Drucken

Der Streamingdienst lässt sich nur selten in die Karten schauen. Doch nun gab er überraschenderweise Zuschauerzahlen bekannt. Ein neuer Hit kündigt sich auch an.

Oft lässt sich Netflix nicht in die Karten schauen und doch gab Netflix-Chef Ted Sarandos nun bei einer Konferenz in Los Angeles einen  Einblick in die sonst geheim gehaltenen Zuschauerzahlen. Das tut Netflix üblicherweise nur, wenn der Konzern Positives zu vermelden hat - einen neuen Hit zum Beispiel. Der findet sich nicht auf der Liste der meistgesehenen Serien und Filme, die Sarandos präsentierte, jedenfalls noch nicht. Auf Platz eins der meistgesehenen Serien liegt demnach die „Bridgerton“. 82 Millionen Netflix-Profile hätten die Historienserie demnach in den ersten 28 Tagen nach Veröffentlichung angeklickt und mindestens zwei Minuten lang angeschaut. Auf Platz eins bei den Filmen kam „Tyler Rake: Extraction“ mit 99 Millionen Abrufen. Überprüfen kann man die Zahlen nicht: Anders am im Fernsehen gibt es für Streamingdienste keine unabhängige Quotenerhebung.

Die Top Ten bei den Serien

Die Top Ten bei den Filmen

Ein neuer Hit im Anmarsch

Warum Netflix die Zahlen gerade jetzt veröffentlicht? „Wir versuchen, transparenter mit den Künstlern und dem Markt umzugehen", sagte Sarandos. Die Daten seien bisher „größtenteils eine große Black Box".

Doch ein neuer großer Hit kündigt sich auch an: Derzeit sei die südkoreanische Serie „Squid Game" auf dem Vormarsch in der Bestenliste, verriet Sarandos. In „Squid Game“ erhalten Hunderte schwer verschuldete Menschen die Möglichkeit, sich auf einen Schlag all ihrer Probleme zu entledigen. Sie müssen dafür sechs vermeintliche
Kinderspiele überstehen. Doch wer verliert oder einen Fehler
begeht, bezahlt mit seinem Leben dafür. „Diese globale Beliebtheit haben wir nicht kommen sehen“, sagte der Netflix-Chef.

Keine große Veränderung durch Corona

Erstaunlich ist auch, dass sich die Zahlen durch die Coronakrise, in der viele Menschen unfreiwillig viel Zeit zu Hause verbringen mussten, nicht signifikant verändert haben: Sowohl die drittmeistgesehene Serie „The Witcher“ als auch der zweitmeistgesehene Film „Bird Box“ kamen vor der Pandemie heraus.