Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Skiverband

Unruhe im ÖSV nach Schmidhofers Rücktritt

Karl Schmidhofer tritt als ÖSV-Präsident zurück
Karl Schmidhofer tritt als ÖSV-Präsident zurückGEPA pictures
  • Drucken

Ein „schwerer Schicksalsschlag“ führte zu Karl Schmidhofers Rückzug. Vorerst ist Roswitha Stadlober Präsidentin des ÖSV. Was hat der mächtige Verband aus den Fehlern des Schröcksnadel-Nachfolge-Theaters gelernt?

Es gibt Augenblicke im Leben, die alles verändern. Sie plagen, rauben das Lachen, schüren Fragen nach dem Warum – und trotzdem schwingt immer der Funke Hoffnung mit, dass sich das erlittene Leid doch noch in finales Glück verwandelt. Solche Momente erlebt ÖSV-Präsident Karl Schmidhofer, 59, seit diesem Sommer wirklich jeden Tag.

Sein Sohn, 35, erlitt einen Schlaganfall und ist weiterhin in Salzburg im Spital. Er wird therapiert – und die Tatsache, dass er kurz nach diesem Schicksalsschlag Vater wurde, intensivierte die Situation. Auch für Schmidhofer senior. Der Steirer zog nach Salzburg, um bei ihnen zu sein.