Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Elisabeth Kulman: „Es schnürt mir den Hals zu“

„Ich habe mir alle meine künstlerischen Träume erfüllt“. Deswegen hört Kulman auf – und wegen eines „künstlerfeindlichen“ Musikbetriebs.
„Ich habe mir alle meine künstlerischen Träume erfüllt“. Deswegen hört Kulman auf – und wegen eines „künstlerfeindlichen“ Musikbetriebs.(c) Jana Madzigon
  • Drucken

Weltstar Elisabeth Kulman sagt mit 48 dem klassischen Gesang Adieu – und nun auch ihrem Wiener Abschiedskonzert? Über ein „krankes“ Musikbusiness und die 2-G-Regel.

Ihr letzter Liederabend am 27. Oktober im Wiener Musikverein steht auf Messers Schneide – „undenkbar“ ist es für Elisabeth Kulman zu singen, wenn ein Teil des Publikums ausgeladen wird. Mit der „Presse“ sprach die österreichische Sängerin über eine Karriere im Schnelllauf, heilsame Krisen und den „vielleicht unheilbaren“ Zustand des Musikbetriebs.

Frau Kulman, gehen Ihnen die Abschiedsinterviews schon auf die Nerven?