Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Auszeichnung

Der sinnlichste Medizin-Nobelpreis seit 2004

Warum nehmen wir Chilis zugleich als scharf und warm wahr?
Warum nehmen wir Chilis zugleich als scharf und warm wahr?Visual China Group via Getty Ima
  • Drucken

Der Preis ging nicht, wie viele erwarteten, an die Forschung rund um Corona. Sondern an David Julius und Ardem Patapoutian, die zum Hitze- und Berührungsempfinden forschten.

Irgendetwas mit Corona: Das hatten sich die meisten, Laien wie Insider, für den heurigen Nobelpreis aus Medizin oder Physiologie erwartet. Manche mutmaßten gar konkret, dass die Entwickler der mRNA-Impfung gegen Covid-19 Chancen hätten. Doch, bei allem Respekt für diese wichtigen, ja: lebenswichtigen Arbeiten: Sie sind vielleicht zu speziell, zu wenig Grundlagenforschung für einen Nobelpreis. Außerdem toben Patent-Streitigkeiten um die Methode. Möglich ist freilich, dass beim Chemienobelpreis – der am Mittwoch verkündet wird – doch noch Forschung über mRNA ausgezeichnet wird. Für die PCR-Methode wurde ja schon 1993 ein Nobelpreis vergeben . . .