Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Missverständnis führte zu schwerem Unfall im Prater

Praterunfall offenbar durch Missverstaendnis
(c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
  • Drucken

Ein Angestellter hatte angenommen, dass Arbeiten an der Achterbahn beendet waren und nahm sie in Betrieb. Ein Waggon krachte daraufhin in einen Kran. Ein Arbeiter und eine Passagierin wurden schwer verletzt.

Ein Missverständnis dürfte nach ersten Erkenntnissen der Polizei am Donnerstagabend den folgenschweren Unfall im Wiener Prater ausgelöst haben: Ein Angestellter hatte angenommen, dass die Lackierarbeiten bereits eingestellt waren und hatte die Achterbahn in Betrieb genommen. Ein Waggon krachte daraufhin gegen die Hebebühne, wodurch eine Insassin und ein Arbeiter schwer verletzt wurden. Der Arbeiter schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Der 20-jährige Mazedonier war gegen 17.45 Uhr auf einer Hebebühne in etwa acht Metern Höhe noch mit Lackierarbeiten beschäftigt, während einige seiner Kollegen bereits die Anlage verlassen hatten. Ein anderer Angestellter nahm daraufhin an, dass die Arbeiten beendet waren und er die Hochschaubahn "Volare" in Betrieb nehmen konnte. Persönlich dürfte er sich aber offensichtlich nicht davon überzeugt haben.

Einer der Waggons krachte daraufhin in den Kran, der Arbeiter stürzte in die Tiefe. Er zog sich unter anderem  schwerste Kopfverletzungen zu und musste mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber Christophorus 9 ins SMZ-Ost geflogen werden, wo die Ärzte immer noch um sein Leben kämpften.

Eine der beiden Passagierinnen, eine 18-jährige Touristin, zog sich mehrere Prellungen und ebenfalls Kopfverletzungen zu. Sie wurde mit dem Helikopter ins Hanusch-Krankenhaus geflogen, ihr Zustand ist aber nicht lebensgefährlich. Ihre gleichaltrige Freundin, die neben ihr mit der Bahn unterwegs war, kam mit dem Schrecken davon.

Die Waggons der "Volare" hängen unten an den Schienen, die Passagiere liegen am Bauch.

(APA)