Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bühne

Kabarett: Das „Krisenfest“ reißt Mauern nieder

Die Szenerie ist ein Abbruchhaus, in dem noch einmal so richtig gefeiert werden soll, bevor zum Aufräumen die Abbrissbirne kommt – es gibt "naturtrübes Leitungswasser".(c) Ernesto Gelles
  • Drucken

Clemens Maria Schreiner legt sein neues Programm so an, wie er den Traummann beschreibt: Intelligent, humorvoll und emotional. Er feiert ein Fest gegen die Aufregungsgesellschaft.

„Es kennt jeder so wen, gö?“ Diese rhetorische Frage ans Publikum fällt irgendwann einmal im neuen Programm von Clemens Maria Schreiner, sie würde aber alle Viertelstunden gut passen. Denn in „Krisenfest“, das am 6. Oktober im Kabarett Niedermair Wien-Premiere hatte, bringt der junge und routinierte Kabarettist die vier Grundtypen einer jeden Party auf die Bühne und amüsiert so seine Zuschauer – wenn sie sich noch an Partys erinnern können.