Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Klimawandel

Der grüne Plan der Zentralbanken

Europäische Zentralbank (EZB
Europäische Zentralbank (EZB)APA/dpa/Boris Roessler
  • Drucken

Notenbanken können den Klimawandel nicht ignorieren – und das tun sie auch nicht. Doch müssen sie behutsam vorgehen, um ihre Glaubwürdigkeit nicht zu zerstören.

Der Klimawandel kostet die Welt schon jetzt sehr viel Geld – ein Umstand, der sich in Zukunft kaum ändern dürfte. Er hat auch das Zeug dazu, ganze Finanzsysteme ins Wanken zu bringen. Etwa dann, wenn Unternehmen zusammenbrechen und ihre Gläubiger – zu denen nicht selten Banken gehören – mit in den Abgrund reißen. An dramatischen Ereignissen wie diesen haben die Zentralbanken freilich kein Interesse, zumal sie oft diejenigen sind, die die Kohlen aus dem Feuer holen müssen. Deshalb schlossen sich zahlreiche Notenbanken und Aufsichtsbehörden schon vor Jahren zusammen, um umweltbezogene Risken besser beobachten und managen zu können.