Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ausblick

Die Börsen sind nervös – und bleiben es

Mit dem Herbst trübt sich nicht nur die Wetterlage ein, auch die grauen Tage an der Börse wurden zuletzt mehr.
Mit dem Herbst trübt sich nicht nur die Wetterlage ein, auch die grauen Tage an der Börse wurden zuletzt mehr.REUTERS
  • Drucken

Das vierte Quartal hat nicht gerade rosig begonnen und verspricht weiter holprig zu bleiben. Denn die Inflationssorgen werden nicht verschwinden, auch stehen wichtige Notenbankentscheidungen vor der Tür.

Wien. Die Ölpreise befinden sich auf einem Mehrjahreshoch und auch die Gaspreise gehen durch die Decke. Gleichzeitig verlangsamt sich das Tempo der Konjunkturerholung, während die Inflationsprognosen allerorts nach oben geschraubt werden. All das macht die Finanzmärkte ziemlich nervös. Zu sehen ist das etwa an den Kursen von Staatsanleihen, die sich bereits seit Wochen im Sinkflug befinden, während deren Renditen auf neue Zwischenhochs steigen.