Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Motorrad-Abenteuer

Walkner nach Etappensieg Gesamtführender bei Rallye Marokko

AUTO-RALLY-MOROCCO
APA/AFP/FADEL SENNA
  • Drucken

Der Salzburger KTM-Motorradpilot setzte sich auf der 334 Kilometer langen Wertungsprüfung durch die Dünen von Erg Chebbi durch.

Mit dem Etappensieg am zweiten Tag der Marokko-Rallye hat sich Matthias Walkner die Gesamtführung gesichert. Der Salzburger KTM-Motorradpilot setzte sich auf der 334 Kilometer langen Wertungsprüfung durch die Dünen von Erg Chebbi vor dem Chilenen Jose Ignacio Cornejo durch und übernahm Platz eins. Sein erster Verfolger ist mit 19 Sekunden Rückstand der Chilene Pablo Quintanilla (Honda), Ricky Brabec (USA/Honda/+1:00 Min.) rangiert auf Platz drei.

"Das war ein richtig guter Tag heute und eine ordentliche Steigerung zu gestern", berichtete Walkner in einer Aussendung. "Ich habe versucht, keine Fehler zu machen und bin immer besser ins Fahren gekommen. Das Motorrad fühlt sich echt gut an, und auch mit der Navigation komme ich gut zurecht. "Natürlich bin ich richtig happy, dass ich heute gewonnen habe, aber das heißt auch, ich werde die morgige Stage eröffnen, und wie wir ja alle wissen, kann man sich sehr schnell verfahren und dadurch viel Zeit verlieren. Da die 'Navigationsmaschine' Cornejo heute Zweiter wurde, startet er morgen gleich hinter mir, da habe ich einen guten Fahrer der mich mitzieht."