Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
SPÖ

Wie für Rendi-Wagner der Traum von der Bundeskanzlerin zerplatzte

Rendi-Wagners Chance auf eine Regierungsverantwortung ist damit vertan.
Rendi-Wagners Chance auf eine Regierungsverantwortung ist damit vertan.APA/AFP via Getty Images
  • Drucken

Für die SPÖ war das Kanzleramt zum Greifen nah. Für die Grünen war sie Mittel zum Zweck. Das sorgt bei den Roten für internen Streit.

Wien. Würden hellseherische Fähigkeiten zu Qualitätsmerkmalen von Politikern gelten, spräche vieles für SPÖ-Bundesvorsitzende Pamela Rendi-Wagner. Zwei Stunden nach Sebastian Kurz' Statement am Freitag, in dem der Bundeskanzler noch erklärt hatte, „handlungsfähig und -willig“ zu sein, prophezeite Rendi-Wagner in der „ZiB2“, dass dessen Rücktritt unmittelbar bevorstehe. „Das ist das wahrscheinlichste Szenario“, sagte Rendi-Wagner. „Die ÖVP wird Kurz opfern.“ Weniger als 24 Stunden später sollte sie recht behalten und damit quasi vorausgesagt haben, was nur die wenigsten in und außerhalb der ÖVP bis zu diesem Zeitpunkt für möglich gehalten hatten.