Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Formel 1

Von Wasserträgern und Alphatieren

Valtteri Bottas führte das Feld in die erste Kurve, der Finne fuhr auch als Erster der letzten Runde beim GP der Türkei ins Ziel.
Valtteri Bottas führte das Feld in die erste Kurve, der Finne fuhr auch als Erster der letzten Runde beim GP der Türkei ins Ziel.APA/AFP/ALEXANDER NEMENOV
  • Drucken

Valtteri Bottas fährt in Istanbul zum ersten Saisonsieg, doch bei Mercedes wird über die Reifen-Probleme bei Lewis Hamilton debattiert. Max Verstappen profitiert – und führt in der WM.

Istanbul. Ein Rauswurf kann gewissermaßen auch beflügeln. Denn seitdem Valtteri Bottas weiß, dass seine Zeit bei Mercedes F1 enden wird nach fünf Saisonen, wirkt der Finne regelrecht befreit. Der 32-Jährige tritt seit knapp vier Wochen wieder entschlossener auf, vergessen sind Debatten und Streitigkeiten um Rang und Rolle. Jeder wusste ohnehin, dass Lewis Hamilton die Vorfahrt hat im Team von Toto Wolff, und Bottas viel zu lange zu wenig gute Ergebnisse geliefert hat. Daran kann auch sein erster Saisonsieg, Bottas triumphierte am Sonntag beim GP von Istanbul vor Max Verstappen und Sergio Pérez, nichts mehr ändern.