Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

Blackout: Was passiert, wenn in Europa das Licht ausgeht?

++ THEMENBILD ++ 'STROM/ENERGIE'
APA/ROBERT JAEGER
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Warnungen vor einer Pandemie wurden ignoriert. Ein Kollaps der Stromversorgung hätte noch schlimmere Folgen. Sind wir darauf vorbereitet?

Alle reden von der CO2-Reduktion, Realisten reden vom Wetter. Man kann nämlich nur hoffen, dass der Winter viel milder wird, als die Klima-Apokalyptiker befürchten. Weltweit sterben wesentlich mehr Menschen an Kälte als an Hitze. Jahr für Jahr erfrieren in Asien und in Afrika 3,6 Millionen Menschen.

Aber es gibt auch in Europa einen guten Grund, sich einen nicht zu kalten Winter zu wünschen, denn das Risiko eines Blackouts steigt. Ein Blackout ist ein überregionaler, großflächiger Zusammenbruch der Stromversorgung, der länger als zwölf Stunden andauert und weitere elementare Infrastrukturen lahmlegt, insbesondere auch jene der Telekommunikation. Experten gehen davon aus, dass es mindestens eine Woche dauern würde, bis es danach wieder eine stabile Stromversorgung gibt.