Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Wifo-Chef Felbermayr: „CO2-Steuer hat vorerst keinen Lenkungseffekt“

Gabriel Felbermayr
Seit Oktober leitet Gabriel Felbermayr das Wifo. Zuvor war der Oberösterreicher in München und Kiel tätig – zuletzt als Leiter des IfW.Michèle Pauty
  • Drucken

Die steuerliche Entlastung sei „längst fällig“, so Wifo-Chef Felbermayr. Die Ökologisierung falle gering aus.

Die Presse: Wie froh sind Sie, dass das Budget doch wie geplant beschlossen werden konnte?

Gabriel Felbermayr: Es ist wichtig, dass es ein Budget gibt und dringende Vorhaben beschlossen wurden. Der Einstieg in die CO2-Bepreisung erfolgt ohnehin spät. Und auch die teilweise Entlastung von den Effekten der kalten Progression ist notwendig. Das sind ja keine Geschenke, das steht den Steuerzahlern zu.

Finanzminister Gernot Blümel widmete in seiner Rede sehr viel Platz der Coronapandemie. Ist das nach wie vor das entscheidende Thema?