Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Pandemie

21-jährige Grazerin fälschte Covid-Test-Zertifikate

Als Motiv gab die junge Frau ihre "starke Ablehnung gegenüber Tests und -Impfungen an.

Eine 21-Jährige aus Graz soll Covid-Testzertifikate gefälscht, selbst verwendet und auch an andere weitergegeben haben. Eine Frau, der eine Fälschung angeboten worden war, hatte die Polizei informiert. Als die Beamten die junge Frau am Mittwoch mit dem Vorwurf konfrontierten, gab sie die Sache zu. Ihr Laptop wurde sichergestellt, sie wurde angezeigt, wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Donnerstag mitteilte.

Eine Grazerin hatte sich am Mittwochnachmittag auf eine Polizeiinspektion begeben und angezeigt, dass die 21-jährige Studentin Testzertifikate fälsche, die negative Ergebnisse ausweisen würden. Diesen Verdacht begründete sie damit, dass die junge Frau ihr bereits entsprechende "Testergebnisse" angeboten hatte. Außerdem habe sie solche Fälschungen in der Wohnung der Studentin gesehen. Bei der Befragung durch die Polizei am Mittwochabend gestand die junge Frau. Die Fälschungen habe sie selbst auf ihrem Laptop mittels eines vorgefertigten Blanko-Dokuments angefertigt. Woher sie dieses habe, wollte sie nicht angeben.

Als Motiv äußerte die 21-Jährige ihre "starke Ablehnung gegenüber Covid-Tests und -Impfungen. Zudem würde sie die Falsifikationen brauchen, um trotzdem am öffentlichen Leben teilnehmen zu können und in Party- bzw. Nachtlokale zu kommen.

(APA)