Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Corona

Kein Gehalt für 3-G-Verweigerer

Wer einen 3-G-Nachweis erbringt, darf weiter in die Arbeit gehen. Wer das nicht macht und auch nicht im Home-Office arbeiten kann, darf kein Entgelt mehr erwarten.Getty Images
  • Drucken

Nach langem politischen Ringen kommt die generelle 3-G-Pflicht am Arbeitsplatz. Die Tests dafür bleiben gratis. Wer keinen Nachweis erbringt, muss aber mit Folgen rechnen.

Nachdem die Koalition sich entschlossen hatte, zur Absicherung der 3-G-Regel am Arbeitsplatz das Gesetz zu ändern, zogen zunächst dunkle Wolken über dem Projekt auf. Durch den Nationalrat war das Gesetz zwar mit den türkis-grünen Stimmen bereits vergangene Woche gegangen. Doch am Donnerstag muss noch der Bundesrat darüber befinden.

Dort hat aber ein (vorläufig) letztes Mal die Opposition die Mehrheit, und diese lehnte eine Zustimmung zunächst ab. Am Dienstagnachmittag machte die SPÖ jedoch nach Verhandlungen den Weg für die Neuregelung frei. Doch welche politische Abmachung steht dahinter, und was wird die generelle 3-G-Regel im Betrieb künftig für Arbeitgeber und Mitarbeiter bedeuten?