Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Champions League

Salzburg-Matchwinner Okafor: Der verspätete Durchbruch des Rekordtransfers

FUSSBALL-CHAMPIONS-LEAGUE: RED BULL SALZBURG - VFL WOLFSBURG
Salzburgs Stürmertraum: Adeyemi (l.) und Okafor (r.).APA/KRUGFOTO
  • Drucken
  • Kommentieren

Salzburg besiegt Wolfsburg mit 3:1, der Achtelfinal-Einzug wird dadurch realistischer. Zum Matchwinner avanciert Noah Okafor, dabei wurde der Schweizer Elf-Millionen-Mann schon als Fehleinkauf abgestempelt.

Salzburg hat am Mittwochabend einen großen Schritt in Richtung erstmaliger Qualifikation für das Champions-League-Achtelfinale gemacht. Der heimische Branchenprimus besiegte den VfL Wolfsburg in Wals-Siezenheim nach starker zweiter Halbzeit mit 3:1 (1:1). Die Tore erzielten Karim Adeyemi (3.), Noah Okafor (65./77.) beziehungsweise Lukas Nmecha (15.). Die Mannschaft von Matthias Jaissle führt damit die Gruppe G nach drei Spielen mit sieben Punkten vor Sevilla (3 Punkte, 0:0 in Lille) an. Am 2. November gastiert Salzburg in Wolfsburg und könnte dort schon den Aufstieg perfekt machen.

Nach drei Bundesliga-Niederlagen in Folge lechzten die strauchelnden Gäste nach einem Erfolgserlebnis, es gibt allerdings angenehmere Aufbaugegner als den österreichischen Meister. Gerade einmal 128 Sekunden waren gespielt, als sich die Miene von VfL-Trainer Mark van Bommel erstmals an diesem Abend verfinsterte. Einen Pass von Nicolas Seiwald hätte Außenverteidiger Mbabu problemlos abfangen können, doch Salzburgs gefeiertes Stürmertalent Karim Adeyemi reagierte schneller, kam vor Mbabu an den Ball und enteilte Richtung Tor. Bei seinem Schuss war Torhüter Casteels machtlos.