Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Weinkarte

Im Keller: „Nebbiolo Langhe DOC 2018“ von Massolino

„Nebbiolo Langhe DOC 2018“
„Nebbiolo Langhe DOC 2018“beigestellt
  • Drucken

Schöner Duft nach Weichsel, kräftig, würzig.

Diesmal eine leichte Übung. Denn über Massolino, das bekannte Weingut in Serralunga d’Alba, braucht man eigentlich nicht so viel erzählen. Ihre Barolos sind weltberühmt. Mit den bekannten Lagen Margheria, Parafada und Vigna Rionda besitzt die Familie quasi die Herzstücke der Region. Mittlerweile wird das Familienweingut in vierter Generation geführt. ­Angefangen hat alles im Jahr 1896 mit ­Giovanni Massolino. Er war nicht nur ­Winzer, sondern auch ein moderner Unternehmer. Aufgrund seiner — nicht uneigennützigen — Initiative wurde eine Stromleitung in den Ort gelegt. Neben den großen Gewächsen bringt das Weingut aber auch sehr gute Nebbiolos zusammen. Der 2018er „Langhe Nebbiolo“ ist ein gutes Beispiel dafür. Er ist noch ein bisschen wild und sollte eine Zeit lang dekandiert werden. Auch die Tannine sind noch etwas schroff. Dennoch macht dieser junge Wein auch jetzt schon großen Spaß. Schöner Duft nach Weichsel, kräftig, würzig. Ein wahrer Klassiker aus dem Piemont.

Massolino, „Nebbiolo Langhe DOC 2018“, 17,50 Euro bei www.wagners-weinshop.com

 

 

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 06.03.2020)